Hot in the City

Wie dein Geld zur Klima-Abkühlung beitragen kann.

Jeden Freitag engagierten sich Jugendliche und nicht mehr ganz so Jugendliche für den raschen Klimawandel. Fridays for Future ist ein wichtiges Instrument um EntscheidungsträgerInnen wachzurütteln, gleichzeitig wissen wir, dass es lange dauert, bis wirksame Maßnahmen gesetzt werden. Mit dem eigenen Geld hast du jetzt schon eine wirksame Waffe gegen den Klimawandel! Wie funktioniert das konkret?

Deine Geldanlage beeinflußt die Klimapolitik

Du entscheidest, welche sozialpolitischen Ziele du mit deinem Geld unterstützt- dazu gehört auch, wie wir mit unserer Umwelt und den natürlichen Rohstoffen unserer Erde umgehen. Dein Einfluss, auch Impact genannt, beginnt bereits mit deiner Entscheidung, auf welcher Bank du dein Geld anlegst und welche Sparprodukte du wählst. Hier solltest du genau darauf achten, was das Geld so tut, während es auf der Bank liegt. Wieso das so wichtig ist? Weil es eben nicht einfach auf deinem Konto oder deinem Sparbuch „herumliegt“, sondern für dich – oder besser gesagt: für deine Bank – arbeitet. Deine Bank entscheidet nämlich mit jedem neuen Kredit, ob das Geld –  also dein Geld! – dafür verwendet wird, dass

  • Fleisch industriell oder nachhaltig produziert wird;
  • der Bau einer neuen Fabrikshalle C02-neutral erfolgt oder eben nicht;
  • nur Unternehmen in einen Fonds aufgenommen werden, die sich um faire Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiter und korrekte Preise für ihre Zulieferunternehmen kümmern, oder jeder dabei sein kann.

Ökologischer Fußabdruck von Sparbuch & Co

Mit der Wahl deiner Bank oder deines Anlageprodukts gibst du letztendlich die Richtung vor, denn auch Geld hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck. Seit einiger Zeit bieten Finanzunternehmen wie Banken, Versicherungen, Pensionskassen oder auch moderne Online-Vermögensverwalter daher sogenannte „Green Finance“-Produkte an. 

Wenn du also das nächste Mal bei deiner Bank bist, erkundige dich, ob es ein grünes Sparbuch gibt und welche nachhaltigen Fonds so im Angebot sind. Je öfter du – und jeder von uns – danach fragt, desto größer wird das Angebot in Zukunft sein. Wir wollen nicht nur ein regionales Regal im Supermarkt, sondern auch ein grünes Regal in unserer Bank und Versicherung!

Klimawandel, Artensterben und unfaire Arbeitsbedingungen sind kein Schicksal, sondern durch die Entscheidungen, was wir konsumieren aktiv beeinflussbar: vom Joghurt bis zum Sparbuch, vom Fonds bis zur Lebensversicherung. Mit jeder Entscheidung haben wir alle es in der Hand, in welcher Welt wir leben und arbeiten. So einfach kann es sein!

Beim nächsten Mal sehen wir uns grüne Spar-/Veranlagungsprodukte genauer an und worauf du achten sollest, damit nicht nur deine finanziellen Ziele erfüllt sind, sondern auch Mehrwert für die Umwelt und Zukunft gestiftet wird.

Comments are closed.