Diamonds Are a Girl’s Best Friend – REALLY?

Solche traumhaften Klunker kennen wir von den Verlobungsfotos der Topmodels. Auch wenn keine Hochzeit mit hunderten Freunden in einem Palazzo in Venedig ansteht, DEN Verlobungsring in der türkis-blauen Box von Tiffany hätten viele Frauen gerne. Aber was macht eigentlich den Mythos Tiffany aus? Und bleibt der Wert des Rings auch für die Ewigkeit erhalten?

Der schönste Tag einer Frau beginnt mit dem berühmten Kniefall des Partners und im Idealfall mit einem Verlobungsring. Nein, mit DEM Verlobungsring in der türkis-blauen Box von Tiffany. Aber was macht den Mythos Tiffany aus und hält er der intensiven Überprüfung – genauso wie beim dazugehörigen Partner – für die Ewigkeit stand?

Frühstück bei Tiffany

Tiffany ist, wie du klarerweise weißt, in erster Linie kein cooler Frühstücks-Treff, sondern ein Nobel-Juwelier an der New Yorker Fifth Avenue, der für seine Verlobungsringe weltbekannt ist. Tiffany ist aber auch ein geflügeltes Wort für alle modernen Frauen mit treffsicherem Geschmack für hochwertigen Schmuck. Das Unternehmen gibt es seit rund 180 Jahren mit zahlreichen Filialen auf der ganzen Welt. Berühmt wurde das Unternehmen ab 1886 mit einem besonderen Schliff für Diamanten, man spricht auch vom „Tiffany Setting“. Dabei befindet sich der Solitär-Diamantring in einer 6-Krappen-Fassung. Durch die offene Fassung erhält der Dimant viel Licht und seine jeweilige Brillanz wird optimal zur Geltung gebracht. 

Über die Grenzen hinaus bekannt wurde der amerikanische Juwelier durch seine prominenten Kund*innen aus Kino, Fernsehen und High-Society. Tiffany lässt keine Wünsche unerfüllt. Sollte mann sich beim Kauf des Verlobungsrings in der Größe des Diamanten vertan haben, ist auch ein „Upgrade“ möglich. Damit dies aber gleich gar nicht passiert, sollen die Damen neuerdings ihre Wünsche bereits vorab in der Fifth Avenue deponiert haben. Wem das zu altmodisch ist, der kauft sich seinen Tiffany-Ring gleich selbst – ist ja schließlich auch ein überaus attraktives Investment.

Der Diamant-Ring als Investment

Geht es um den Verlobungsring, greifen amerikanische Frauen gerne auf klassische Rollenklischees zurück und erwarten, dass der Wert des Schmuckstücks in etwa drei Monatsgehältern des Partners entspricht. In Österreich reichen zumeist schon 1-2 Monatsgehälter für das Symbol des ewigen gemeinsamen Glücks. In der Praxis verliert diese Tradition aber zunehmend an Bedeutung. 

Ein Verlobungsring ist aber nicht nur romantisches Symbol einer Partnerschaft, sondern auch ein Anlageprodukt. Die Qualität und damit der Wert eines Diamanten wird durch die 4 Cs beschrieben:

  • Cut = Schliff
  • Carat = Karat
  • Clarity = Reinheit
  • Color = Farbe

Wieviel Karat, welche Farbklassifizierung und Reinheit der Diamant aufweist, ist also nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch des verfügbaren Budgets. Die Seriosität des Juweliers und die Richtigkeit der Bewertung und Angaben zum Schmuckstück finden sich im Diamant-Zertifikat. Das ist quasi die „Geburtsurkunde“ des Ringes und wichtig falls man sich davon einmal trennen will oder muss. Tiffany & Co nimmt eine eigene Zertifizierung vor, ihre Marktdominanz in diesem Segment lässt dies zu. Andere Juweliere bedienen sich für die Zertifizierung ihrer Diamanten unabhängiger Labore (GIA, AGS – American Gem Society).

Achtung Fachjargon: „Assetklasse: Verlobungsring“

Wirtschaftlich betrachtet ist ein Diamantring aber auch sehr banal eine Investitionsentscheidung, da das verfügbare Geld in ein „Anlageobjekt“ investiert wird.  Der Kapitalmarkt unterscheidet zwischen verschiedenen Assetklassen, auch Anlageklassen genannt. Dabei handelt es sich um Vermögenswerte mit ähnlichen Eigenschaften, also z.B. Aktien, Anleihen, eine Wohnung, Gold oder wie gesagt Wertgegenstände wie Schmuck. Langfristig hängt der Erfolg des eigenen Vermögensaufbaus (ja, der Verlobungsring gehört auch zu diesen Entscheidungen!) von der möglichst breiten Streuung der einzelnen Anlageklassen ab. 

Für die moderne Frau, ob Insta-Star oder analoge Influencerin im Büro, ist die kluge Auswahl des Schmuckstückes also nicht nur aus romantischen Gründen wichtig, sondern beeinflusst den Aufbau des eigenen Vermögens wesentlich, frau erhält gewissermaßen eine doppelte Rendite.

Zu Auswahl und Bewertung findest du detaillierte Anleitungen im Internet (u.a. https://www.diamantring-kaufen-worauf-achten.de/ueberblick-online-juweliere/tiffany/)

Comments are closed.